Häufige Fragen und Antworten

Gruppenkurse

Genaue Informationen zu unseren Sammelplätzen finden Sie hier

Der Treffpunkt kann bei einer zu geringen Anzahl von Teilnehmern pro Gruppe oder aufgrund der Schneelage von der Skischule geändert werden. 

Die Gruppenkurse werden von sonntags bis freitags angeboten. Die üblichen Kurszeiten sind 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr. Selbstverständlich haben Sie auch die Möglichkeit, weniger Tage zu buchen. Bei Gruppenkursen für Kinder ist die Buchung einer Mittagsbetreuung möglich, dann werden die Kinder von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr betreut!

Fortgeschrittene Skifahrer/Snowboarder können jeden Tag in einen Gruppenkurs einsteigen. Sie werden dann einer bereits bestehenden Gruppe zugewiesen. Anfänger-Skifahrer beginnen sonntags und montags. Snowboard-Anfänger beginnen sonntags und montags (ab 4 Personen, je nach Saisonzeit). 

Privatkurse sind auf Anfrage jederzeit möglich.
Am Samstag finden keine Gruppenkurse statt (ausgenommen in der Weihnachtszeit).

Für Kinder Anfänger kann eine Sprachgarantie gebucht werden (Aufpreis 5 %).

Für Fortgeschrittene haben wir viele holländische Skilehrer/innen und auch einige österreichische Lehrer, die etwas holländisch sprechen, wir können aber keinen holländischen Schilehrer/in garantieren.

Für Kinder Anfänger und Fortgeschrittene bis 12 Jahre und Level 3 können Sie eine Sprachgarantie buchen (Aufpreis 5 %). 

Halbtageskurse bieten wir für die Bambini Kurse für Kinder ab 3 Jahren und für die Fortgeschrittenen Kinder an. 

Für Kinder Anfänger ab 4 Jahren sind nur Ganztagesskikurse möglich.

Die langjährige Erfahrung der Skischule Maria Alm hat gezeigt, dass der Lernerfolg bei 4 Stunden erheblich größer ist als bei 2 Stunden. Das gesamte Konzept/Lernprogramm der Skischule basiert auf 4-Stunden-Kursen. 
Bei 4 Stunden ist auch das Lernziel der Befahrung einer blauen Piste möglich!

Sie können mit der Buchungsbestätigung direkt zum Treffpunkt kommen. Dadurch werden geringe Wartezeit im Schischulbüro garantiert. Bei Änderung des Sammelplatzes werden Sie per SMS verständigt!

Nein, das ist nicht notwendig. Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, wie Sie die Mittagspause gestalten möchten, können Sie die Tickets auch für jeden Tag einzeln buchen. Die Mittagsbetreuung beinhaltet die Betreuung sowie das Mittagessen mit Getränk.

Die Mittagsbetreuung findet im Gästekindergarten an der Aberg Mittelstation, im Schischulraum am Natrun oder in verschiedenen Hütten im Schigebiet statt.

Nein, ist es nicht, aber bei einer Online Buchung haben Sie einige Vorteile:

  • Garantierter Platz
  • Mit der Online-Buchungsbestätigung können Sie direkt zum Sammelplatz kommen
  • Online-Frühbucherbonus

Nein. Wenn Sie vorher einen 3-Tageskurs gebucht haben können Sie die nächsten Tage auch einzeln buchen.

Eine Gruppe kommt zustande, wenn mindestens 4 Personen teilnehmen.

Bei weniger als 4 Personen ist eine Gruppenzusammenlegung möglich.

Die 2 Stunden Bambini Kurse von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr können die Kinder bereits ab 3 Jahren besuchen.

Pädagogisch geschulte Betreuerinnen kümmern sich um die Kinder, die sich nicht entscheiden können, ob sie lieber Spielen oder Skifahren wollen. Mit dieser Methode werden die Kinder ganz ohne Zwang zu kleinen Skisternen herangeschult.

Snowboardkurse empfehlen wir ab 6  Jahren.

Grundsätzlich, ja. Es macht auch Sinn, die Tage hintereinander einzulösen, da das Lernprogramm auf jeden Tag aufbaut. Wenn die Kinder/Erwachsenen einen Tag aussetzen, könnte dies zur Folge haben, dass sie im Kurs nicht mehr mitkommen und somit die Gruppe wechseln müssen.

Ja, jeweils Ende der Woche am Freitag findet das Skirennen statt. Das Abschlussrennen ist Teil des Unterrichtes. Hierfür wird ein Skischulticket benötigt.

Einteilung der Gruppenkurse

Die Einteilung findet sonntags und montags zwischen 09:30 Uhr und 10:00 Uhr statt.

Einteilung Kinder: An den Sammelplätzen Natrun und Aberg Talstation erfolgt die Einteilung durch ein kurzes Vorfahren. Am Sammelplatz Kirchenwiese durch ein Interview bzw. nach dem Levelpass vom Vorjahr.

Einteilung Erwachsene: Hier erfolgt die Einteilung durch ein Interview. 

Die Gruppeneinteilung findet bei uns auf der Mittelstation Komperdell statt. In erster Linie erfolgt die Einteilung nach dem Fahrkönnen der Kinder, der Sprache und dem Alter.

Wenn Ihre Kinder oder befreundeten Kinder ungefähr dasselbe Niveau haben, ist es kein Problem, dass sie zusammen in eine Gruppe eingeteilt werden. Wir bitten Sie allerdings, diesen Wunsch bei der Einteilung anzubringen. Wenn die Kinder nicht dasselbe Niveau haben, aber trotzdem zusammen in einer Gruppe fahren möchten, müsste das Kind mit höherem Niveau auf das schwächere Kind Rücksicht nehmen.

Privatunterricht

Hier gilt die Devise: Je früher, desto besser! In den Ferienzeiten würden wir Ihnen auf jeden Fall empfehlen, den Skilehrer vorab per E-Mail oder über unsere Homepage zu buchen, damit wir Ihren Wünschen gerecht werden können. Natürlich ist eine kurzfristige Buchung in unseren Büros vor Ort nach Verfügbarkeit auch möglich.
Privatunterricht mit Sprachwünschen sind ausnahmslos per E-Mail zu vereinbaren - ausgenommen Deutsch und Englisch!

Die angegebenen Privattarife gelten für 1 Person, für jede weitere Person verrechnen wir einen Zuschlag. Bei einem Workshop von 13:00 bis 15:00 Uhr gilt der Preis für bis zu 3 Personen ohne Aufschlag.
Weiters gibt ein spezielles Familienangebot.
Hier werden zwei Personen verrechnet und die restlichen direkten Familienmitglieder (Eltern und Kinder) fahren frei. Hierbei sollten alle Teilnehmer ein ähnliches Level haben. 

Allgemeine Fragen zur Skischule

Prinzipiell ist es nicht möglich einen Kurs zu stornieren. Die Skischule hat mehrere Angebote, z. B. die Schnupperkarte oder Verlängerungen, damit Ihr Risiko so gering wie möglich gehalten wird. Sollte es trotzdem wider Erwarten nicht klappen, haben wir innerhalb der Skischule die Möglichkeit, ihren Kurs umzubuchen oder bei anderen Familienmitgliedern aufzurechnen. Wenn Sie den Kurs aufgrund von Krankheit oder einer Verletzung stornieren möchten, ist dies gegen Vorlage eines ärztlichen Attests selbstverständlich kein Problem.

Ja, für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre besteht eine Helmpflicht. 

Nein. Kinder fahren bis zum 5. Lebensjahr frei. Ansonsten sind die Skipässe separat zu kaufen.

Informationen finden Sie unter www.hochkoenig.at.

Eine Betreuung ab 2 Jahren ist im Gästekindergarten an der Aberg Mittelstation bei der Bärmooshütte möglich.

Nein. Die Sportausrüstung muss unabhängig von der Skischule geliehen bzw. gekauft werden.
Nähere Informationen unter: www.intersport-mariaalm.at  

In unseren Skischulbüros ist es möglich, Bar oder mit Karte zu bezahlen. Wir akzeptieren: Maestro, MasterCard, VPay und Visa Card.